Raphael Flückiger ist
Color Kitchen

Der 35-jährige Schweizer Raphael Flückiger versteht sich als Körperkünstler. Seit jeher prägt ihn die Passion, architektonische oder menschliche Körper in ihrem jeweiligen Kontext zu gestalten, zu entwickeln und ihren ästhetischen Ausdruck zu verstärken und zu akzentuieren.

Manifestierte sich diese Leidenschaft zuerst in der Undercover Streetart-Szene kamen immer wie häufiger Auftragsarbeiten outdoor oder auf temporären architektonischen Pop-Up Installationen dazu. Nach der Ausbildung bei verschiedenen Künstlern arbeitet er heute hauptsächlich als Tätowierer, wobei sein Schwergewicht auf realistischen Tätowierungen und grossen Körperbildern liegt.

Seine persönlichsten Arbeiten entstehen, wenn er ohne Vorgaben gestalten kann. Mit Tinte, Acryl und Spray  entstehen Werke, welche immer den Bezug zur Wirklichkeit suchen: Körperfragmente und Gesichter interagieren mit Farben und Formen – häufig aus der Natur – um so zu einem Gesamtwerk zu verschmelzen um den Kreis schiessen zu dem, was Raphael sucht: die perfekte Ästhetik am und mit dem Körper.

Nadine Schmid ist
Pin-Up Tattoo

Von Kreativität ist Nadine Schmid seit Geburt umgeben. Die Lust, sich über Kunst zu artikulieren, begleitet sie seit ihrer Jugend. Früh begeisterte sie sich auch für Körperkunst und -ästhetik. Nach ihre Ausbildung machte sie sich zuerst als Hair Stylistin und Make Up Artist einen Namen.

Vor über sechs Jahren hat sich Nadine Schmid schliesslich ganz der Kunst zugewandt und arbeitet selbstständig als Tattoo Artist. Ausserdem arbeitet sie mit Alltagsgegenständen, welche sie auf das Minimum abstrahiert und durch Interventionen zu neuer Bedeutung bringt.

Als Queen of Breite versteht sie auch ihren eigenen Körper und ihr Leben als Gesamtkunstwerk.

Studio und Gallerie
Zürcherstrasse 93, 4052 Basel – Breite

Öffnungszeiten:
Montag – Donnerstag, 13 – 19
Freitag geschlossen
Samstag, 10 – 17

Kontakt:
Raffy + 41 79 599 45 06
Nadine + 41 76 378 75 85
mail@colorkitchen.ch

facebook @colorkitchentattoo
instagram @colorkitchentattoo
instagram @nadinepinup

Adresse:
Zürcherstrasse 93
4052 Basel

Pflegehinweise

Verhalten vor dem Tattoo-Termin

- Die zu tätowierende Stelle bitte nicht vor der Sitzung rasieren, epilieren oder wachsen.
- Achtet auf eine gute Körperhygiene. Verschwitzte Körper zum Beispiel nach dem Sport werden nicht tätowiert.
- Diverse Medikamente, Drogen oder zu grosser Alkoholkonsum vor dem Tätowieren haben einen negativen Einfluss auf die Verheilung des Tattoos, da das Blut verdünnt wird. Starkes Bluten verhindert eine gute Farbaufnahme: die Farbe wird ausgeschwemmt und es entsteht stärkere Krustenbildung.
- Kommt ausgeruht, fit und verpflegt (etwas Warmes essen und viel trinken) und ohne Stress zu einer Tattoo-Sitzung. Geschwächte Personen vertragen die Schmerzen des Tätowierens schlechter und Sitzungen müssen schlimmstenfalls abgebrochen werden.
- Bei Menschen mit schlechter Wundheilung oder geschwächtem Immunsystem können vermehrt Komplikationen auftreten.
- Kranke Personen (zum Beispiel mit Fieber, starker Erkältung oder nach Operationen) werden nicht tätowiert.

Verhalten während dem Tattoo-Termin

- Beachtet, dass die zu tätowierende Stelle kleidungstechnisch gut erreichbar ist.
- Unsere Hygienestandards sind streng, daher dürfen keine Haustiere herein. Kinder sind aufgrund der Ablenkung auch nicht erwünscht, da der Tätowierer während der Arbeit hochkonzentriert sein muss. Seelische Unterstützung durch eine Freundin oder einen Freund ist dagegen kein Problem.

Verhalten nach dem Termin

- Wir verwenden nach dem Tätowieren ein Tattoo-Finish-Spray. Das ist zu vergleichen mit einem «Sprühpflaster». Das Tattoo-Finish Spray muss am Tag nach dem Termin mit lauwarmen Wasser vorsichtig abgewaschen werden.
- Am besten pflegt ihr das Tattoo 2 - 3 täglich mit einer dünnen Schicht Bepanthen (kein Bepanthen Plus). Eine zu dicke Schicht der Creme verhindert, dass die Wunde atmen kann.
- Ein frisches Tattoo ist eine «farbige Hautwunde»: sie wird normal verkrusten und heilen. Das kann jucken, es ist wichtig, dass die Wunde/Kruste nicht überbeansprucht wird. Also nicht kratzen und darauf achten, dass keine groben Kleidungsstücke daran reiben. Übermässiges Jucken könnt ihr mit Eis kühlen und so lindern.
- Sport ist nach ein paar Tagen möglich, sofern das Tattoo dabei nicht in Mitleidenschaft gezogen wird.
- Tägliches Duschen ist möglich, auf Baden solltet ihr aber während der ersten 2 – 3 Wochen verzichten.
- Exponierte Stellen wie Finger, Fuss oder an Gelenken verheilen schlechter, da sie immer in Bewegung sind. Ziemlich sicher muss an solchen Stellen "nachgestochen" werden. Die Ergebnisse werden nie so gut sein wie an anderen Stellen.
- Vor allem bei Tattoos mit Farbe ist mit einer längeren und schlechteren Heilung zu rechnen. Es kann sein, dass Wundwasser oder Eiter austritt. In solchen Fällen die Wunde auf keinen Fall mit Alkohol oder Desinfektionsmitteln behandeln, sondern weiterhin mit Bepanthen behandeln.
- Bei Unklarheit bitte im Studio vorbeikommen und zeigen.

Verhalten in Zukunft

- Sonnenbestrahlung und Solarium bleichen die Farbe aus. Euer Tattoo bleibt länger schön und satt, wenn ihr es mit Sonnenschutz vor UV-Strahlung schützt und auf Besuche im Solarium verzichtet.

Folge uns auf Instagram

Something is wrong.
Instagram token error.
Load More